Kostenfreie Hotline für Fragen 069-24 74 10 99 0

Marktnachrichten

“Dank“ Donald schneller als gedacht Richtung 11000 Punkte? Empfehlung

Das große Chartbild - Trading-Idee läuft nach Plan

Der Dax hatte nicht einmal probiert Anfang der Woche ein weiteres Hoch auszubilden, sondern zeigte sich bereits Montag mit einem Short-Signal plus Gap (Kurslücke bei Markteröffnung zum Vortag). Nachdem diese Kurslücke am Dienstag fast geschlossen wurde und der Dax weiter fallende Kurse angedeutet hat, zeigte sich Raum für unsere Short-Positionierung (Spekulation auf fallende Kurse). Mittlerweile sind wir nach der vorwochen Analyse bei mehr als 500 gewonnen Dax-Punkten in der Position.

Unsere Meinung zum Dax-Verlauf ist das Eine - Eine zweite Meinung kann noch mehr Klarheit schaffen! Schauen Sie deshalb in den DAX Trading Guide von XTB rein:

xtb DAX

 

Trotz solch schneller Trendentwicklung Richtung Süden, müssen wir jetzt genau hinschauen: Diese starken Kursverluste in wenigen Tagen, ohne den Anstieg an die genannten Durchschnittspreislinien in der vorherigen Analyse, zeigen einen relativ starken überverkauften Zustand. Nicht direkt auf Tagesebene, sondern in den untergeordneten Zeitebenen, speziell dem 4-Stunden-Chart. Generell bringen die politischen Spannungen aktuell Druck auf die internationalen Indizes und da bekanntlich politische Börsen kurze Beine haben, müssen diese politischen Themen in der technischen Analyse berücksichtigt werden.

Ein Blick auf das aktuelle Chartbild (Tages-Chart):

heavytraderz dax chartbild 11000 punkte

Auch wenn der RSI sich in Richtung des Wertes 30 bewegt, ist er dennoch als neutral zu bewerten. Aktuell zeigt sich der Dax auf einer wichtigen Unterstützungslinie.

Fazit: Aufgrund des schnellen Abrutschens auf eine wichtige Unterstützungszone, sowie dem überverkauften Zustand 4-Stundenbasis, kann die nächsten Tage von einer leichten Stabilisierung ausgegangen werden. Das Kursziel und gleichzeitig erstes Etappenziel einer möglicheren ausgeweiteten Korrektur im Dax von 11000 Punkten bleibt aber voll intakt. Wir spekulieren auf weiter fallende Kurse und beobachten die Trendwellen und Marktgegebenheiten sehr genau.

Schauen Sie gerne nochmal bei der vorherigen Ausgangsanalyse zum DAX vorbei:
DAX bald Richtung 11.000 Punkte?

Gastautor: David Wotzka
Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Denken Sie wir haben etwas vergessen? Hinterlassen Sie uns ein Kommentar. 

Artikel bewerten
(10 Stimmen)
HeavyTraderz Team

Hallo, wir sind das HeavyTraderz Supportteam und stehen Euch gerne bei Fragen, Anregungen oder Ideen zu Verfügung. Wir freuen uns, gemeinsam mit Euch das Forum und den Blog aufzubauen. 

Schreibe einen Kommentar

Nach oben

Blog Schlagwörter

Unsere Vision

Gemeinsam stark!
Wir wollen etwas bewegen und zusammen mit Ihnen wachsen.


Ein klares Ziel!
Wir wollen das Traden dauerhaft für unsere Community vergünstigen. 

Globale Verbindungen

world-map

Unsere Partner sind global vertreten und kennen uns gut! Regelmäßig führen wir Gespräche mit Banken und Brokern. Wir sind Ihre kompetente Verbindung zum Broker.

Offcanvas Module

Our themes are built on a responsive framework, which gives them a friendly, adaptive layout