Kostenfreie Hotline für Fragen 069-24 74 10 99 0

Wirtschaftsnachrichten

Börsenchef Carsten Kengeter tritt Ende des Jahres zurück

HeavyTraderz Kengeter
HeavyTraderz Kengeter

27.Oktober HeavyTraderz, Frankfurt - Carsten Kengeter - Chef der Deutschen Börse - verkündete vor Aktionären des Unternehmens seinen Rücktritt. Grund hierfür sind die Ermittlungen wegen Insiderhandels durch die Frankfurter Staatsanwaltschaft. Der Rücktritt soll der gegenwärtigen Unternehmensbelastung entgegenwirken und das Image der Deutschen Börse nicht weiter schädigen.

In einer außerordentlichen Ratssitzung verkündete die Deutsche Börse, dass Carsten Kengeter zum 31.Dezember seinen Posten als Chef der Deutschen Börse aufgeben wird. Bis zum Jahreswechsel wird Kengeter das Unternehmen weiterführen und genießt weiterhin "das volle Vertrauen des Aufsichtsrates". Ferner hieß es: "Der Aufsichtsrat hat den Rücktritt mit großem Bedauern akzeptiert", ein Nachfolger Kengeters wird in Kürze bekanntgegeben.

Seit Anfang des Jahres ermittelt die Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen eines getätigen Aktiengeschäfts in Millionenhöhe. Mitte Dezember 2015 erwarb Kengeter für mehr als 4 Million Euro rund 60.000 Deutsche Börse Aktien. Die Deutsche Börse legte nochmal 69.000 Anteilsscheine über ein eigens für Kengeter geschnürtes Vergütungsprogramm nach. Diese Aktien durften nicht vor Ende 2019 verkauft werden.

Doch zwei Monate nach dem Erwerb wurden die gescheitereten Fusionspläne zwischen der Deutschen Börse und der London Stock Exchange (LSE) öffentlich. Dadurch stiegen die Kurse an.

Kengeter soll bereits knapp ein halbes Jahr bevor er die Aktien erwarb Gespräche über eine Fusion mit der LSE-Führung geführt haben und mit dem Wissen bewusst Aktien gekauft haben. Diese Vorwürfe wurden durch Kengeter selbst, aber auch durch den Vorstand und Aufsischtsrat der Deutschen Börse, zurückgewiesen.

Eine außergerichtliche Einigung gegen Zahlung von 500.000€ lehnte das Amtsgericht Frankfurt ab, weil dieses sich für ein Verfahren gegen Kengeter ausgesprochen hat. Auch die hessische Börsenaufsicht und die Finanzaufsichtsbehörde BaFin haben angekündigt den Fall Kengeter nach Abschluss des Verfahrens genauer zu untersuchen.

Die gegenwärtige Situation hat aktuell keine nennenswerten Auswirkungen auf das Unternehmen, doch könnten im Fall einer Verurteilung Kengeters die Aktien der Deutschen Börse ein Kursverlust verzeichnen. Mit Spannung werden wir das Thema weiter verfolgen und darüber berichten.



Wie funktioniert HeavyTraderz und warum sollten Sie sich für ein Vorteilskonto registrieren?

Mit einem Vorteilskonto bei HeavyTraderz sammeln Sie bei unseren Vorteilspartnern pro Trade Gutschriften auf Ihr HeavyTraderz-Mitgliedskonto. Dieses Guthaben können Sie sich über den HeavyTraderz-Mitgliederbereich auszahlen lassen. 

Handeln Sie ab heute günstiger!

Jetzt Gutschriften sichern


Sie möchten wissen wieviel Sie beim Trading mit einem HeavyTraderz Vorteilskonto sparen können?

Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns eine Nachricht zukommen zu lassen oder rufen Sie uns einfach an:

069-2474 1099 0

Unser Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!


Denken Sie wir haben etwas vergessen? Hinterlassen Sie uns ein Kommentar. 

Artikel bewerten
(621 Stimmen)
HeavyTraderz Team

Hallo, wir sind das HeavyTraderz Supportteam und stehen Euch gerne bei Fragen, Anregungen oder Ideen zu Verfügung. Wir freuen uns, gemeinsam mit Euch das Forum und den Blog aufzubauen. 

Schreibe einen Kommentar

Nach oben

Blog Schlagwörter

Unsere Vision

Gemeinsam stark!
Wir wollen etwas bewegen und zusammen mit Ihnen wachsen.


Ein klares Ziel!
Wir wollen das Traden dauerhaft für unsere Community vergünstigen. 

Globale Verbindungen

world-map

Unsere Partner sind global vertreten und kennen uns gut! Regelmäßig führen wir Gespräche mit Banken und Brokern. Wir sind Ihre kompetente Verbindung zum Broker.

Offcanvas Module

Our themes are built on a responsive framework, which gives them a friendly, adaptive layout